Loading...

Robin Hood

2007

Allianz des Bösen gegen den 'Geächteten' Robin v. Locksley


Ab dem 27. Juli zieht das Abenteuer auf die Lübecker Freilichtbühne; bis zum 8. September reiten dann Robin Hood, Guy von Gisborne und der Sheriff von Nottingham jeden Donnerstag, Freitag und Samstag um 20 Uhr durch die Wallanlagen.

"Robin Hood und Winnetou sind Helden", sagt Klaus-Hagen Latwesen, Regisseur des Abenteuertheaters. "Während Winnetou vor allem im deutschsprachigen Raum bekannt ist, kennt man Robin Hood auf der ganzen Welt." Für die Lübecker Freilichtbühne arrangierte Klaus-Hagen Latwesen ein neues Drehbuch.
England im tiefsten Mittelalter: Sir John, Sheriff von Nottingham, ist skrupellos. Mit seinen Schergen und seinem Vetter, dem Statthalter Guy von Gisborne, nimmt er das arme Volk aus und tyrannisiert die einfachen Menschen mit allen Mitteln. Außerdem will der Sheriff verhindern, dass Richard Löwenherz, der rechtmäßige König, zurückkehrt. Aber er hat nicht mit Robin Hood gerechnet...
Ab dem 27. Juli verteidigt Robin Hood Donnerstag- bis Samstagabend die arme Bevölkerung Nottinghams auf der Lübecker Freilichtbühne.
Robin Hood hat für Zuschauer in jedem Alter seinen Reiz: Wilde Verfolgungsjagden, Schwertduelle, Bogenschießen, Romantik, Sehnsucht und jede Menge Humor. "Robin Hood weckt unsere Kindheitsträume", sagt Klaus-Hagen Latwesen, "diese Legende spricht die ganze Familie an."
Der Regisseur ist ehemaliger Intendant der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg und Winnetou-Darsteller. Klaus-Hagen Latwesen legt nicht nur Wert auf wilde Verfolgungsjagden, sondern auch auf Tiere. "In meiner Zeit als Intendant in Bad Segeberg waren immer viele Tiere auf der Bühne." Die Tiere unterstützen die Atmosphäre: Schafe, Hühner, Ziegen und Pferde mit einer Kutsche finden auf der Lübecker Freilichtbühne Platz.
Klaus-Hagen Latwesen nutzt nicht nur die Bühne, sondern das gesamte Freilichttheater. "Es gibt ein mittelalterliches Dorf, die Burg von Nottingham und den Sherwood Forest." Der Zuschauer sitzt hier mitten im Abenteuer. "Wir haben hier eine wunderschöne kleine intime Bühne", sagt Klaus- Hagen Latwesen. Auf der immerhin 52 Meter breiten Bühne werden die Zuschauer ihren Helden ganz nah sein.
Seit 17 Jahren gibt es das Theater in der über Freilichtbühne in der Lübecker Innenstadt.

Das Schauspielerensemble verleiht dem Stück einen ganz eigenen Charme. Robin Hood, Jerzy Fabian Kosin, gibt einen heldenhaften, mutigen und wachen Hauptdarsteller. Seine Gegenspieler, der Sheriff von Nottingham, Rodolphe Bonnin, und Guy von Gisborne, Ron Matz, spielen ihre Rollen herrlich fies. Dabei wird der Robin-Hood- Stoff immer mit einem kleinen Augenzwinkern erzählt. Neben aller Spannung sind die nebenbei erzählten Geschichten einfach komisch. Klaus-Hagen Latwesen lässt es sich nicht nehmen, am Ende des Stückes in die Rolle des väterlichen Richard Löwenherz zu schlüpfen.
Neben den Schauspielern und den Tieren finden zusätzlich 25 Statis- ten, die jeweils in drei verschiedene Rollen schlüpfen müssen, Platz auf der Bühne.
Bis zum 8. September entführt Robin Hood von Donnerstag bis Sams- tag die Zuschauer ins Mittelalter. Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Die Eintrittskarten kosten 17 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Kinder. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.freilichtbuehneluebeck.de oder unter Telefon 04194/7564.

Ensemble:

Hofnarr Frank Köster
Bischof v. Hereford Bernd Nönnig
Sheriff v. Nottingham Rodolphe Bonnin
Guy v. Gisborne Ron Matz
Robin Hood Jerzy Fabian Kosin
Lady Marian Sonja Strauch
Zofe Bess Ulrike Mehnert
Herold Achim Tabery
Much Cohle Steffen Rittershaus
Prinz John Gabriel Wenzel
Little John Martin Benz
Pater Tuck Sven Pehla
Baron v.d. Lea Manfred Thomsen
Wachsoldat Andreas Malskat
Müllerin Cohle Britta Hadeler
Müller Cohle Mike Dyslewski

Media:

BerichtKritik
PDF: Ahrensburger Zeitung PDF: Lübecker Nachrichten
PDF: Norderstedter Zeitung PDF: HL Live
PDF: Segeberger Zeitung  
Webseite: Freilichtbühne Lübeck

zurück